Knödel

Knödel haben in Österreich eine lange Tradition. Das Wort stammt aus dem lateinischen nodus („Knoten“). Sie finden Verwendung als Suppeneinlage (Leber-, Grieß-, Bröselknödel), Hauptspeise (Grammel-, Haschee-, Wurst-, Speck-, Spinat-, Semmel-, Kaspress-, Pilzknödel), Beilage (Semmel-, Grieß-, Erdäpfelknödel) und als Nachspeise (Marillen- und Germknödel mit Marmelade).

Um sich einige Versuche zu ersparen, kann man ein Knödeltris bestellen.

 

12

Knödeltris (Spinat-, Pilz, Semel- und Kaspressknödel) im  Kirchenwirt Maria Straßengel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.